Themen für Blogbeiträge finden

Wer ein echter Blogger ist, der läuft nicht nur mit offenen Augen durch das Leben. Sie, oder er bloggen auch ununterbrochen. Zumindest im Kopf formen sich ständig halbfertige Blogbeiträge. Themen für Blogbeiträge finden ist wirklich nicht schwer. Das Leben bietet an allen Ecken und Enden spannende Dinge. Was auch immer man erlebt und was auch immer man tagsüber tut – Es ist einen Blogbeitrag wert. Soweit die Theorie. Nachdem man den ganzen Tag mit einem unfertigen Gedanken nach dem anderen im Kopf unterwegs war, sitzt man oft Abends dann vor dem Blog und starrt Bildschirm und Tastatur mit leeren Augn an. Die hunderten Ideen sind verschwunden und was bleibt ist eine Schreibblockade.

Es ist so einfach

Alles was man braucht, um die Ideen zu konservieren wurde bereits im 13. Jahrhundert erfunden. Bereits im ersten Jahrhundert haben die Chinesen den zweiten Teil dessen erfunden, was man zur Konservierung von Ideen benötigt. Damit ist allerdings nicht das Smartphone gemeint. Zwar kann man damit auch ganz hervorragend Ideen konservieren und dank mobilem Internets sogar gleich Entwürfe auf der eigenen Website anlegen, wenn man eine Idee hat, aber Papier und Bleistift sind auch geeignet. Dabei haben die einfachen Mittel den Vorteil, dass man damit auch ohne Strom etwas erfassen kann und man auch noch andere Sachen notieren kann. Wenn man also unterwegs ist und das Weihnachtsmannkostüm, das man in der Fußgängerzone gesehen hat, zu Gedanken führt, die zu einem Blogbeitrag reichen würden, dann kann man das gleich notieren. Egal ob es visuelle Wahrnehmungen sind, oder man darüber nachdenkt, warum es in manchen U-Bahnhöfen so seltsam riecht, ist egal, wenn man Themen für Blogbeiträge finden will. Vielleicht hat man ja etwas in den Bahnsteig eingemauert, das jetzt langsam verwest. Unter Umständen hat jemand Sondermüll im U-Bahn-Tunnel deponiert, oder es gibt einen Kebab-Stand beim Abgang, der dafür Sorge trägt, dass viele Fahrgäste während der Wartezeit ihren Blähungen Raum verschaffen. Es sind die kleine Dinge, die aber später einfach verschwunden sind, wenn man sie abrufen möchte.

Themen für Blogbeiträge finden auf gemenet.de
Der Weihnachtsmann ist ein dankbares Blogthema. Besonders im Sommer

Trends und Freizeit

Auch aktuelle Trends sind dankbare Blogthemen. Zwar muss man darauf achten, nicht nur tagesaktuelle Themen zu verarbeiten, aber große Bewegungen, wie DIY, oder beispielsweise das Klima und der Umgang mit dem Thema, sind umfangreiche Themenblöcke. Ist Taft Stoff gerade angesagt? Näht man sich daraus schicke Jacken, oder eine schmucken Tischläufer? Erlebt man wenig im Laufe des Tages, oder lohnt es sich nicht, über die Dinge zu bloggen, dann kann man auch ein eigenes Projekt starten. Eine Mango eignet sich ganz hervorragend dazu, ein Hobbygärtnerprojekt zu starten. Auch ein Jonglierball Set ist schnell bestellt. Schon kann man ein Tutorial, eine Dokumentation, oder sogar ein Videotagebuch erstellen. Alles tolle Themen für Blogbeiträge, die sich überall leicht finden lassen. Unterm Strich kann man über jedes Thema einen Blogbeitrag schreiben.

Themen für Blogbeiträge finden auf gemenet.de
Der Geruch in U-Bahn-Stationen sind oft recht interessant. Ein ergiebiges Thema für einen Blogbeitrag

Inspirationen

Dokumentations und Youtubevideos sind tolle Inspirationen. Ein wenig Recherche und schon kann man viel Hintergrundwissen zu einem Thema aufbauen. Auch Nachrichten sind sehr ergiebig. Es muss nicht immer Politik sein, über die dort berichtet wird. Die kurzen Meldungen am Ende der Nachrichten, oder die redaktionellen Beiträge, die sich mit einem Trend, oder einer aktuellen Entwicklung auseinandersetzen, sind tolle Inspirationsquellen.

Themen für Blogbeiträge finden auf gemenet.de
Jonglieren ist ein recht enges Thema. Aber niemand verbietet es, neue Kategorien zu eröffnen

Themenblog

Allerdins kann es schwer sein, wenn man sich ein enges Thema für das eigene Blog gesetzt hat. Will man über das Jonglieren schreiben, dann ist es nicht einfach den Klimawandel einzubauen. Es lohnt sich daher immer, entweder die Themen möglichst offen zu gestalten, oder das eigene Blog einfach etwas anzupassen. Schließlich ist es Dein Blog. Es spricht also nichts dagegen, wenn Du einfach eine neue Kategorie aufmachst. Findest Du absolut kein Thema für einen Blogbeitrag, dann kannst Du nach Blogparaden suchen. Bei diesen Aktionen gibt ein Blogger ein Thema vor und ruft andere dazu auf, Beiträge zu dem Thema zu verfassen. Eine klare Vorgabe, die sich meist leicht umsetzen lässt. Wer will kann auch selbst eine solche Blogparade erstellen und auf den entsprechenden Seiten publizieren. Das bringt Links zur eigenen Seite, Bekanntheit und man kann Zusammenfassungen zu den Beiträgen der anderen Blogger schreiben.

Spread the word. Share this post!